header

25.11.2021 Handreichung des Gesundheitsamtes Aschaffenburg mit wichtigen Informationen und Kontaktdaten:

2021-11-19_Handreichung_Schule_vom_Gesundheitsamt.pdf

22.09.2021 Elternbeiratswahl

Elternbeiratswahl am 06.10.2021 um 19:00 Uhr in Hösbach

20.09.2021 POOLTEST SCHULE:

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

zunächst einmal vielen Dank, dass Sie die Pooltests unterstützen. Beachten Sie bitte noch folgende Informationen: Heute haben Sie eine E-Mail mit dem Absender Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhalten. Bitte schalten Sie unbedingt Ihre Mailadresse einmalig für den Versand frei. Klicken Sie dazu auf den Link zur Freischaltung. Sollten Sie keine Nachricht erhalten haben, überprüfen Sie bitte Ihren Spamordner. Sollten Sie auch hier keine E-Mailadresse finden, teilen Sie uns dies bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit, um sicherzustellen, dass die korrekte E-Mail-Adresse hinterlegt ist. Weitere Hilfestellungen bei technischen Fragestellungen werden unter www.pooltests-bayern.de für Sie zusammengefasst. Bitte kontrollieren Sie am Tag der Testungen regelmäßig Ihr E-Mail-Postfach und informieren Sie sich selbständig über die Testergebnisse. Die Schule wird sich nur im Falle einer Positivtestung bei Ihnen melden.

Wir beginnen die Tests gestaffelt nach Häusern. Zunächst beginnen wir ab dem 21.09.21 in Hösbach und Eisenbach, am Mittwoch folgt Miltenberg und danach die Außenstellen Dörnsteinbach, Kleinostheim und Haibach. Spätestens ab dem 27.09.2021 werden alle Schüler*innen an dem Testverfahren teilnehmen. Bitte beachten Sie, dass die Klassen in den Häusern an unterschiedlichen Tagen testen. Die Tage teilt Ihnen Ihre Klassenleitung mit.

Nochmals vielen Dank für Ihre Unterstützung. 

Weitere Informationen zu den Pooltests finden Sie hier:

https://www.km.bayern.de/ministerium/meldung/7396/pcr-pooltests-an-grund-und-foerderschulen.html

08.09.2021: Informationen zum ersten Schultag - 1. Klassen

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigten,

der erste Schultag Ihres Kindes steht nun unmittelbar bevor. In einem Schreiben vor den Ferien wurden Sie bereits über den Ablauf an Ihrem Schulstandort informiert.
Nun hat das Kultusministerium für alle Einschulungsfeiern bayernweit einheitliche Regeln aufgestellt, die es zu beachten gilt:

Anmeldung

Beim Betreten des Schulgeländes melden Sie sich bitte bei einer unserer Mitarbeiter*innen an.

Ihr Kind darf von maximal zwei erwachsenen Personen begleitet werden.

Bitte notieren Sie die Namen der Begleitpersonen auf dem mitgeschickten Formular und geben Sie dieses bei der Anmeldung ab. Halten Sie bitte auf dem Schulgelände den Abstand von 1,5m zu anderen Familien ein.

  
Ihr Kind muss vor Betreten des Schulgebäudes auf Corona getestet sein

Der Testnachweis  darf höchstens 48 Stunden (PCR-Test) oder 24 Stunden alt sein (Antigen-Schnelltest).

Lassen Sie Ihr Kind am besten am Montag an einer der bekannten Teststationen testen (Übersichten finden Sie im Internet). Der Nachweis wird am Eingang kontrolliert.


Für alle Begleitpersonen gilt die 3-G-Regel

Das heißt, dass das Schulgelände nur von Personen betreten werden darf, die gegen Covid-19 geimpft, genesen oder getestet sind.

  
Im Schulgebäude besteht für alle Maskenpflicht

Bitte geben Sie Ihrem Kind einen Mund-Nasen-Schutz mit (Alltags- oder OP-Maske). Geben Sie Ihrem Kind, wenn möglich, eine Ersatzmaske mit!

 

 

Erster Tag in der Schulvorbereitenden Einrichtung

Auch hier wurden Sie bereits über Uhrzeit und Ort informiert. Bitte beachten Sie weiterhin:

Anmeldung

Beim Betreten des Schulgeländes melden Sie sich bitte bei einer unserer Mitarbeiter*innen an.

Ihr Kind darf von maximal zwei erwachsenen Personen begleitet werden.

Bitte notieren Sie die Namen der Begleitpersonen auf dem mitgeschickten Formular und geben Sie dieses bei der Anmeldung ab. Halten Sie bitte auf dem Schulgelände den Abstand von 1,5m zu anderen Familien ein.

Für alle Begleitpersonen gilt die 3-G-Regel

Das heißt, dass das Schulgelände nur von Personen betreten werden darf, die gegen Covid-19 geimpft, genesen oder getestet sind.

  
Im Schulgebäude besteht für alle erwachsenen Maskenpflicht

Auf Begegnungsflächen bitten wir auch Ihr Kind einen Mund-Nasen-Schutz mit (Alltags- oder OP-Maske) zu tragen.

Wir wünschen Ihrem Kind einen guten Start bei uns an der Schule und freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit. 

 

29.07.21

Erster Schultag:
Dienstag, 14.09.2021. Nähere Informationen zum Schulbeginn und zur ersten Schulwoche entnehmen Sie bitte den Elternbriefen.

Wir wünschen allen Kindern und Eltern gute Erholung und eine schöne Ferienzeit.  Auf ein gesundes Wiedersehen im September!

 

27.07.21

Elternbrief des bayerischen Kultusministers: M_an_alle_Eltern_R.pdf

 

13.07.2021

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen 

Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte – Stand: 06.07.2021

 

Kranken Schülerinnen und Schülern mit akuten Krankheitssymptomen wie

  • Fieber
  • Husten
  • Kurzatmigkeit, Luftnot
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns
  • Hals- oder Ohrenschmerzen
  • (fiebriger) Schnupfen
  • Gliederschmerzen
  • starke Bauchschmerzen
  • Erbrechen oder Durchfall

ist der Schulbesuch nicht erlaubt.

Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn die Schülerin bzw. der Schüler wieder bei gutem Allgemeinzustand (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) ist.

In jedem Fall muss vor dem Schulbesuch ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt werden. Ein Antigen-Selbsttest reicht hierfür nicht aus! Wird kein negatives Testergebnis vorgelegt, kann die Schule erst wieder besucht werden, wenn die Schülerin bzw. der Schüler keine Krankheitssymptome mehr aufweist und die Schule ab Auftreten der Krankheitssymptome sieben Tage nicht besucht hat.

 

23.06.2021

MaskenpflichtMASKENPFLICHT GRUNDSCHULSTUFE

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 nach § 1 Abs. 2 der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnah-menverordnung (13. BayIfSMV) entfällt ab Mittwoch, 23. Juni 2021, an den Grundschulen und der Grundschulstufe der Förderschulen (einschließlich der Schulvorbereitenden Einrichtungen) im Klassenzimmer bzw. bei schulischen Ganztagsangeboten und Mittagsbetreuungen im Betreuungsraum nach Einnahme ihres Sitz- oder Arbeitsplatzes für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte und die sonstigen an Schulen tätigen Personen die Maskenpflicht, auch wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die vorhandenen räumlichen Möglichkeiten sollen dabei ausgeschöpft und Abstände, soweit es möglich ist, eingehalten werden. Selbstverständlich kann ein Mund-Nasen-Schutz bzw. eine Mund-Nasen-Bedeckung freiwillig weiterhin getragen werden. Im Schulhaus und im Bus gilt die Maskenpflicht weiterhin.

17.06.2021

Neue Regelungen ab Montag, 21.06.2021

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz
von 0 bis 100:
voller Präsenzunterricht (d. h. ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen
von 100 bis 165:
Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen
über 165:
Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für die Jahrgangsstufe 4 (soweit nach dem Lehrplan der Grundschulen unterrichtet wird) sowie für
Abschlussklassen, einschließlich Jahrgangsstufe 11 an Gymnasien und Fachober-schulen und der entsprechenden Stufe der Abendgymnasien und Kollegs;
übrige Jahrgangsstufen: Distanzunterricht.

 Masken- und Testpflicht bleibt bestehen.

Hier finden Sie den kompletten Elternbrief des Kultusministeriums: 210604_Elterninfo.pdf

15.06.2021

Nach entsprechenden Beratungen im bayerischen Ministerrat gilt bezüglich der Maskenpflicht an den Schulen in Bayern, dass ab sofort auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eines Mund-Nasen-Schutzes im Freien (z. B. auf dem Pausenhof) unabhängig von der Inzidenz verzichtet werden kann. Im Übrigen gelten die bisherigen Regelungen unverändert fort.

04.06.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die 7-Tage-Inzidenz liegt in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg dauerhaft unter 50.

Deshalb gilt hier ab Montag, 07.06.2021 für alle Klassen und SVE-Gruppen Präsenzunterricht.

Die Durchführung von Selbsttests sowie das Tragen der Maske auf dem Schulgelände und für die Schulkinder im Klassenzimmer bleiben weiterhin Pflicht.

In der Stadt Aschaffenburg liegt die 7-Tage-Inzidenz noch über 50 bzw. nicht nachhaltig unter 50, weshalb dort noch die Regelung des Präsenzunterrichts mit Mindestabstand bzw. Wechselunterrichts bestehen bleibt.

Merkblatt: Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen 210602_Merkblatt_Umgang_mit_Erkältungssymptomen.pdf

20.05.2021

UNTERRICHTSBETRIEB AB DEM 07.06.2021

Ab Montag, 7. Juni 2021 gilt bei einer Sieben-Tage-Inzidenz

  • bis 50: voller Präsenzunterricht (d. h. ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen in allen Schularten
  • von 50 bis 165: Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen in allen Schularten 
  • über 165: Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für die Jahrgangsstufe 4 (soweit nach Lehrplan der Grundschulen unterrichtet wird) sowie für Abschlussklassen; für die übrigen Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.

Weiterhin gilt in allen Schularten: Schülerinnen und Schüler dürfen nur am Präsenzunterricht bzw. an den Präsenzphasen des Wechselunterrichts teilnehmen, wenn sie einen negativen Coronatest vorweisen können. Bitte beachten Sie hierzu die Informationen unter www.km.bayern.de/selbsttests.

06.05.2021

Unterrichtsbetrieb an der Dr. Albert-Liebmann-Schule in der Woche vom 10.05. – 14.05.2021

 Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 ab Montag, 10. Mai gilt bei einer Sieben-Tage Inzidenz

 von 50 bis 165: 

Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen einschließlich der SVE.

über 165:  

Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für die Jahrgangsstufe 4 sowie für Abschlussklassen; übrige Jahrgangsstufen: Distanzunterricht.

Für die Frage, ab wann welche Unterrichtsform beim Über- oder Unterschreiten des jeweiligen Schwellenwerts umzusetzen ist, bleibt es bei dem Verfahren, das wir Ihnen im letzten Elternschreiben mitgeteilt haben.

Nach dieser Regelung findet an der Dr. Albert-Liebmann-Schule

 im Landkreis Aschaffenburg ab Montag, 10.05.2021 Präsenzunterricht mit Mindestabstand statt.

 

im Landkreis Miltenberg weiterhin Distanzunterricht statt. Ausnahme bleiben die 4. Klassen, sowie die Notbetreuung.

Ein Präsenzunterricht ist frühestens ab Mittwoch, 12.05.2021 möglich.

 

in der Stadt Aschaffenburg weiterhin Distanzunterricht + Notbetreuung statt. Präsenzunterricht ist frühestens ab Mittwoch, 12.05.2021 möglich.

 

Sicherheit wird weiterhin großgeschrieben:

Nach wie vor gilt auf dem gesamten Schulgelände – auch im Klassenzimmer – Maskenpflicht. (Am besten eine „OP-Maske“).

Am Präsenzunterricht kann nur teilnehmen, wer ein aktuelles, negatives Covid-19-Testergebnis vorlegen kann. Der Test kann in der Schule (Selbsttest) oder außerhalb der Schule von medizinisch geschultem Personal durchgeführt werden. Nähere Informationen finden Sie unter www.km.bayern.de/selbsttests.

Die Abgabe einer ausdrücklichen Einverständniserklärung durch die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten ist nicht erforderlich.

Wenn Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn nicht an den Selbsttests in der Schule teilnehmen soll und auch kein alternatives negatives Testergebnis vorgelegt werden kann, müssen Sie das der Schule schriftlich, aber formlos (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mitteilen. Ein Schulbesuch ist dann nicht möglich. Die unterrichtliche Versorgung wird dann über die Bereitstellung von Lernmaterialien und regelmäßige Kontaktaufnahme zur Klassenleitung geregelt.

Die Testpflicht entfällt beim Nachweis einer überstandenen SARS-CoV-2-Infektion. Als Nachweis kann beispielsweise der Bescheid des Gesundheitsamts zur Isolationsanordnung nach positiver PCR-Testung in Verbindung mit einem negativen Testnachweis bei Entisolierung herangezogen werden.

 So sieht der Plan für die nächste Woche aus:

Übersicht Unterrichtsformen 10.05. 14.05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.04.2021

Zur Bestimmung der jeweils geltenden Unterrichtsform gilt nun folgende Regelung:
Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die vom Robert Koch-Institut (RKI) im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert (100), so treten die entsprechenden Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag in Kraft.
Beispiel: Überschreitung des Schwellenwerts von 100 am Sonntag, Montag und Dienstag

  • Distanzunterricht/Notbetreuung mit Ausnahme der 4. Klassen

Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf aufeinander folgenden Tagen die vom RKI im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert (100), so treten dort die entsprechenden Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag außer Kraft.
Beispiel: Unterschreiten des Schwellenwerts von 100 am Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag und Mittwoch

  • Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen ab Frei-tag.

Somit ist leider nicht ausgeschlossen, dass ein Wechsel zwischen den verschiedenen Unterrichtsformen auch während der Unterrichtswoche erfolgt.
Der derzeitige Unterrichtsbetrieb wird auch in der kommenden Woche fortgesetzt.

Der folgenden Übersicht können Sie entnehmen, welche coronabedingten Unterrichtsformen für welche Klasse/Gruppe gelten:

2021 04 30 Unterrichtsformen ALS 03.05. 07.05. Excel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23.04.2021

Liebe Eltern,

mittlerweile liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg sowie in der Stadt Aschaffenburg über 100.

Entsprechend findet überall Distanzunterricht/Distanzbetreuung SVE statt.

Ausnahme: 4. Klassen (4E, 4K, 4S) und Notbetreuung

 Die Notbetreuung beginnt im Landkreis Miltenberg ab Mittwoch, 28.04.2021. Eine Anmeldung ist in absolut dringenden Fällen per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bis Montag 12:30 Uhr möglich.

 

Hinweise zur Testpflicht

7-Tage-Inzidenz unter 100:

Ein negatives Testergebnis darf zum Unterrichtsbeginn am jeweiligen Schultag nicht älter als 48 Stunden sein.

d. h. die Testung findet zweimal in der Woche statt.

7-Tage-Inzidenz über 100:

Ein negatives Testergebnis darf zum Unterrichtsbeginn am jeweiligen Schultag nicht älter als 24 Stunden sein.

d. h. die Testung kann auch dreimal stattfinden, wenn die Schüler*innen die ganze Woche anwesend sind.

Die Abgabe einer ausdrücklichen Einverständniserklärung durch die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten (bzw. durch volljährige Schülerinnen und Schüler) ist nicht erforderlich.

Wenn Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn nicht an den Selbsttests in der Schule teilnehmen soll und auch kein alternatives negatives Testergebnis vorgelegt werden kann, müssen Sie das der Schule schriftlich, aber formlos mitteilen. Ein Schulbesuch ist dann nicht möglich. Die unterrichtliche Versorgung wird dann über die Bereitstellung von Lernmaterialien und regelmäßige Kontaktaufnahme zur Klassenleitung geregelt.

 Viele Antworten auf Fragen zum Thema Selbsttests an bayerischen Schulen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7230/mehr-sicherheit-durch-selbsttests-an-bayerischen-schulen.html

 

Für die Kinder in der SVE gilt die Testverpflichtung nicht.

 

 

15.03.2021

Neuer Rahmen-Hygieneplan (12.03.2021):

Wichtigste Neuerung:

Erkrankte Kinder mit leichten Erkältungssymptomen können nur mit negativem Testergebnis wieder in SVE oder Schule (PCR-Test oder POC-Antigenschnelltest) kommen. Ein Selbsttest reicht hierfür nicht aus.

Bitte beachten Sie dazu das Merkblatt des Kultusministeriums: 210312_Umgang_mit_Erkältungssymptomen_final.pdf

10.03.2021

Hier finden Sie die aktuellen Regelungen ab dem 15.03.2021 für Grund- und Förderschulen (Grundschulstufe):

o Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 findet voller Präsenzunterricht (d. h. auch ohne Mindestabstand) statt.

o Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 bis 100 findet Wechsel bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand von 1,5 m statt. (aktuell bei uns)

o Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 findet Distanzunterricht statt.

Biite beachten Sie auch das Elternschreiben des Kultusministers: M_an_Eltern_Unterrichtsbetrieb_ab_dem_15._März_2021.pdf; Anlage_Förderzentren_Merkblatt_Eltern.pdf

08.03.2021

Am 08.03.2021 beginnt in allen Außenstellen der Unterricht um 09:30 Uhr. Bitte beachten Sie das entsprechende Elternanschreiben.

05.03.2021

Inzidenzwert in der Stadt Aschaffenburg über 100

Da sich alle unsere SVE-Gruppen und Klassen in den Förderschwerpunkten Sprache und emotionale-soziale Entwicklung in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg befinden, sind wir nicht von der Schulschließung betroffen. Sollte es dazu kommen informieren wir Sie natürlich zeitnah.

12.02.21

Liebe Eltern,

so wird es in den nächsten Wochen weitergehen:

ab dem 22.02.21:

Öffnung von SVE und Schule im Wechselunterrichtsmodell (bei einer Inzidenz unter 100). Die genauen Informationen dazu gehen Ihnen Anfang der Woche über einen Elternbrief zu.

  

28.01.2021

Verlängerung Distanzunterricht bis 12.02.21

Anschreiben des Kultusministers: M_an_Eltern_Verlängerung_des_Distanzunterrichts.pdf

 

26.01.2021

Einschulungsgespräche in der SVE:

In der SVE beginnen in den nächsten Wochen die Beratungsgespräche für Eltern, deren Kinder zur Einschulung anstehen. Die Gespräche finden online statt. Sie erhalten in Kürze eine Einladung und ein Informationsschreiben.

 

19.01.2021

Zwischenzeugnisse/Lernentwicklungsgespräche/Zwischeninformation/Übertrittszeugnis:

Zwischenzeugnis: Freitag, 05.03.2021

Die Lernentwicklungsgespräche entfallen in diesem Schuljahr. 

Zwischeninformation: frühestens im Zeitraum vom 02.02.2021 - 05.02.2021

Übertrittszeugnis: Freitag, 07.05.2021

Tipps und Hinweise zum Distanzunterricht

Gemeinsame Zeit gestalten: 

https://www.distanzunterricht.bayern.de/erziehungsberechtigte/gemeinsame-zeit-gestalten/

Vorlesen:

https://www.lesen.bayern.de/

Musik daheim:

https://www.blkm.de/BLKMProjekte/Musikdaheim

Broschüre: Distanzlernen: ISB_Flyer_Lernen_zu_Hause_Tipps_fuer_Eltern_A5.pdf

 

07.01.2021:

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits wissen bleiben unsere Schulvorbereitende Einrichtung und die Schule weiterhin geschlossen.

Ihr Kind wird ab dem 11.01.2021 im Distanzunterricht betreut. Ihre Klassen-/Gruppenleitung wird Sie entsprechend informieren.

Sobald es die Infektionszahlen wieder zulassen wird unsere Schule/SVE wieder geöffnet. Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren.

Der Distanzunterricht wird über die schul.cloud stattfinden. Bitte überprüfen Sie Ihre Login-Daten.

In dringenden Fällen wird eine Notbetreuung zu den üblichen Unterrichtszeiten (08:00 Uhr -12:15 Uhr) bzw. HPT-Zeiten angeboten:

 

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder in Ausnahmefällen auch telefonisch (06021/56288) bis Freitag, 08.01.2021 12:30 Uhr.

Bitte geben Sie den Namen Ihres Kindes, die Klasse/Gruppe und den Grund für die Notbetreuung an.

Bitte beachten Sie, dass der Fahrdienst erst ab Mittwoch zur Verfügung steht, d. h. am Mo., 11.01. und Di, 12.01.2021 müssen Sie Ihr Kind selbst bringen und holen.

Bitte bedenken Sie weiterhin: Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie. Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann.

Wir wissen, dass uns die aktuelle Entwicklung wieder vor Herausforderungen stellt und vieles organisiert werden muss. Wir hätten unsere (Vor-)Schüler*innen lieber bei uns in den Gruppen- und Klassenräumen. Versuchen wir gemeinsam einen guten Weg zu finden.

gez. Ihre Schulleitung

 

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtend ist, d. h. wenn ihr Kind erkrankt ist, entschuldigen Sie es bitte wie gewohnt über das Büro.

 Elternbrief  KM: 2021-01-07_M_an_Eltern_Unterrrichtsbetrieb_Januar_2021.pdf; 2021-01-07_Anlage_Merkblatt_Notbetreuung.pdf

UPDATE: 14.12.2020

  1. Letzter Schultag: Dienstag, 15.12.2020
  2. Von Mittwoch bis Freitag wird ihr Kind mit Materialien versorgt. Unsere Lehrkräfte stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung.
  3. An diesen Tagen wird für dringende Fälle eine Notbetreuung angeboten.
  4. Ab Montag 21.12. und 22.12.2020 nur Notbetreuung. 

 Schreiben des KM vom 14.12.2020: 2020-12-14_Merkblatt_Notbetreuung.pdf; 2020-12-14_M_an_Eltern_r.pdf

 

Bild1Liebe Eltern!

Die Weihnachtsferien beginnen früher. Der letzte Schultag ist jetzt Freitag, der 18.12.2020.

Am 21.12.und 22.12.2020 wird eine Notbetreuung angeboten. 

                                               Ein Elternbrief mit den Informationen folgt zeitnah.

 

Maskenpflicht

Maskenpflicht

Liebe Eltern,

wir wissen, dass die verordnete Maskenpflicht für alle Beteiligten eine besondere Herausforderung darstellt. Die Maskenpflicht wird in der 9. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 30.11.2020 geregelt:

 

"(2) 1Auf dem Schulgelände besteht Maskenpflicht. 2Unbeschadet des § 2 sind von dieser Pflicht ausgenommen

  1. Schülerinnen und Schüler nach Genehmigung des aufsichtführenden Personals aus zwingenden pädagogisch-didaktischen oder schulorganisatorischen Gründen,
  2. Schulverwaltungspersonal nach Erreichen des jeweiligen Arbeitsplatzes, sofern nicht weitere Personen anwesend sind,
  3. Schülerinnen und Schüler während einer effizienten Stoßlüftung des Klassenraums sowie kurzzeitig während der Pausen auf den unter freiem Himmel gelegenen Teilen des Schulgeländes, solange dabei verlässlich ein ausreichender Mindestabstand eingehalten wird.

3Wird der Verpflichtung nach Satz 1 nicht nachgekommen, soll die Schulleiterin oder der Schulleiter die Person des Schulgeländes verweisen. 4Die jeweiligen Erziehungsberechtigten müssen dafür sorgen, dass die Schülerinnen und Schüler der Maskenpflicht nachkommen. 5Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde kann in begründeten Einzelfällen Ausnahmen von der Maskenpflicht am Platz zulassen, soweit dies aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist."

Weitere Informationen zum Thema Maske finden Sie in einem Schreiben des Bayerischen Elternverbandes: 2020-10-20_Merkblatt_Masken.pdf

Deshalb  halten wir uns an die Maskenpflicht im Unterricht. Unsere Kinder machen das wirklich hervorragend.

11.12.2020: Mund-Nase-Bedeckungen aus Kunststoff ab sofort nicht mehr zulässig!

Das LGL hat eine Neubewertung der Mund-Nase-Bedeckungen vorgenommen. Danach erfüllen Masken aus Kunststoff nicht die infektionsschutzrechtlichen Anforderungen, da sie nicht zur Reduzierung von Aerosolen beitragen. Dies gilt auch, wenn sie enganliegend sind. Entsprechend dürfen nur noch enganliegende textile Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet sind, eine Ausbreitung sowohl von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln als auch von Aerosolen durch Atmen, Husten, Niesen und Aussprache zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie. https://www.br.de/nachrichten/bayern/nach-br24-recherche-bayern-aendert-klarsichtmasken-regel,SIl43cz

 https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-warum-maskentragen-fuer-kinder-unbedenklich-ist,SCGG38z

 

 Zum Thema Krankheiten beachten Sie bitte folgendes: 

Ihr Kind ist leicht krank (Schnupfen, gelegentlicher Husten, kein Fieber)

NEU: In den folgenden Fällen ist ein Schulbesuch ohne Test möglich:

Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen)

Verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber)

Gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern

  • NEU: In allen anderen Fällen ist der Schulbesuch nur erlaubt, wenn ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt wird. Ein Antigen-Selbsttest reicht hierfür nicht aus!
    Schülerinnen und Schüler die Schule entgegen dieser Vorgaben die Schule besuchen, werden in der Schule isoliert und – sofern möglich – von den Eltern abgeholt oder nach Hause geschickt.

Ihr Kind ist stärker krank (Fieber,starker Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Geschmack und Geruchsverlust, Gliederschmerzen, starke Bauchschmerzen, Erbrechen, oder Durchfall):

NEU: Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn einer der folgenden Fälle vorliegt:
- Die Schülerin bzw. der Schüler ist wieder bei gutem Allgemeinzustand (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) oder
- Die Schülerin bzw. der Schüler hat
o Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen),
o verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber) oder
o gelegentlichen Husten, Halskratzen oder Räuspern.
NEU: In jedem Fall muss vor dem Schulbesuch ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt werden. Ein Antigen-Selbsttest reicht hierfür nicht aus!

*) Durchführung eines solchen Tests z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen.

 

 

 Sie wollen mit Ihrem Kind über Corona  reden: AKS_I1_Corona_Kindern_Orientierung_geben.pdf; AKS_I2_Corona_für_Kinder_erklärt.pdf

 https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6918/eltern-koennen-ihre-kinder-im-umgang-mit-den-massnahmen-zum-coronavirus-unterstuetzen.html

Empfehlungen für eine hilfreiche psychosoziale Unterstützung: 2020-04-16_KIBBS_Empfehlungen.pdf

 

Ferien

Ferienordnung im Schuljahr 2020/21

 

unterrichtsfreie Tage um Allerheiligen 2020:

31. Oktober 2020 mit 6. November 2020

 

Buß- und Bettag:

18.November 2020

 

Weihnachtsferien 2020/2021:

15. Dezember 2020 mit 9. Januar 2021

 

Frühjahrsferien 2021:

1. Februar 2021 mit 19. Februar 2021

 

Osterferien 2021:

29. März 2021 mit 10. April 2021

 

Christi Himmelfahrt:

13. Mai 2021

 

Pfingstferien 2021:

25. Mai 2021 mit 4. Juni 2021

 

Sommerferien 2021:

30. Juli 2021 mit 13. September 2021

­